Gewichtszunahme (Gain-in-Weight - GIW) und Gewichtsabnahme (Loss-in-Weight - LIW) Volumetrischer und gravimetrische Einspeisesysteme

GEA bietet eine Vielzahl volumetrischer und gravimetrischer Pulvereinspeisesysteme, die hohe Dosiergenauigkeit bei kritischen Anwendungen garantieren.

Für die Handhabung von großen Mengen an Feststoffen sind viele Typen von Einspeisesystemen verfügbar, die in zwei Kategorien eingeteilt werden: volumetrische und gravimetrische. Ein volumetrisches Einspeisesystem speist zeitabhängig ein Volumen an Material ein, während ein gravimetrisches Einspeisesystem das Material wiegt.

Anwendungen

  • Dosiersysteme 
  • Aufbereitungssysteme für kleinere/größere Inhaltsstoffe 
  • Vormischsysteme 
  • Handhabungssysteme für Rezepturen 
  • Vermengungssysteme 
  • Packungssysteme

Zusätzliche Optionen für das Mischen, Rühren, Austragen und die Impulseliminierung sowie zur Handhabung schwieriger Materialien mit spezifischen Eigenschaft (klebrig, mit Streifen, verklumpt, belüftet, kohäsiv, abrasiv, staubig oder brüchig) sind auch verfügbar.

Es können auch spezialisierte Systeme ohne Schneckenförderer wie Vibrator-Einspeisesysteme, rotierende Ventil-Einspeisesysteme und andere Systeme geliefert werden.

 

Volumetrische Einspeisesysteme

Volumetrische Einspeisesysteme können als Schnecke oder Schneckenfördersystem bei konstanter Geschwindigkeit für den Austrag von Pulver aus einem Vorratstrichter bei konstanter Rate (Volumen pro Zeiteinheit wie l/Min.) eingesetzt werden. Häufig enthält der Trichter Vorrichtungen, die das Schüttgut so aufbereiten, dass eine gleichmäßige Schüttdichte erzielt wird; geeignete Maßnahmen dafür sind Vibration, Umrühren, Kneten oder andere Mittel zur Eliminierung von Lufteinschlüssen und für die Beibehaltung des Durchflusses.

GEA hält eine breite Vielzahl von Schneckendesigns für Sie bereit, die für Ihre spezifische Anwendung geeignet sind wie:

  • Einzel- oder Doppelschnecke 
  • Erhebungen mit halber oder doppelter Steigung 
  • Wendel mit offener Erhebung und seitlich/oben angeordnete Austrittsdüsen 
  • Polyethylenwendel 
  • Wendel mit variabler Steigung.

Gravimetrisch - LIW-Gewichtsabnahme

Gravimetrische Einspeisesysteme arbeiten in der Regel mit einem volumetrischen Einspeisesystem in Verbindung mit einer Wiegeeinrichtung, um den Pulveraustritt aus dem Vorratstrichter bei konstantem Gewicht pro Zeiteinheit (kg/Min.) zu kontrollieren. Das Wiegesignal dient als Rückmeldung für das Kontrollsystem, um die Einspeiserate konstant zu überwachen und um Abweichungen in der Dichte, Porosität usw. im Schüttgut auszugleichen.

Wiegeeinrichtungen können Plattformwaagen, Lastzellen, Wiegetrichter und andere Vorrichtungen enthalten, um die optimale Leistung zu bieten, die durch die Designanforderungen vorgegeben sind. Das System kann entweder auf dem LIW-Prinzip der Gewichtsabnahme oder auf dem GIW-Prinzip der Gewichtszunahme basieren; dies hängt von den Anforderungen des Gesamtprozesses ab.