Dichtstrom Saugförderung – Dichtstrom

Dichtstrom-Saugfördersysteme verwenden Hochleistungs-Vakuumpumpen (Unterdruck von bis zu 99 %), um Materialien von einem Aufgabetrichter oder Silo zu einem Empfangsbehälter oder Vakuumtrichter zu transportieren, wo Luft und Produkt durch einen Filter getrennt werden.

Wenn der Behälter voll ist, wird das Vakuum isoliert und das geförderte Produkt in den Zielsilo ausgetragen. Das Produkt wird mit einer kontrollierten, niedrigen Geschwindigkeit durch die Rohrleitung gefördert, in der Regel in fluidisiertem Zustand, um Reibung und Druckabfall zu reduzieren.

Systeme

Die Systeme arbeiten im Allgemeinen auf Chargenbasis:

  • Die Vakuumpumpe saugt Pulver in den Vakuumtrichter, bis dieser gefüllt ist 
  • Das Vakuum-Absperrventil schließt und das Auslassventil öffnet 
  • Das geförderte Pulver wird aus dem Vakuumtrichter entleert 
  • Das Auslassventil wird geschlossen und der Zyklus wird wiederholt

Über den gesamten Prozess werden Ventile und Sensoren verwendet, um den herrschenden Unterdruck, die Produktfluidisierungseinstellungen und Systemgeschwindigkeiten zu kontrollieren und eine störungsfreie Produktförderung sicherzustellen.

Anwendungen

Die Dichtstromsaugförderung eignet sich insbesondere für den Transport von Hochleistungsmaterialien über kurze bis mittlere Entfernungen, von mehreren Quellen zu einem oder mehreren Zielen. Aufgrund der niedrigen Geschwindigkeiten und des Unterdrucks eignet sie sich ideal für Lebensmittel, Milchprodukte und pharmazeutische Anwendungen, bei denen nicht bindige oder zerbrechliche Agglomerate gefördert werden müssen.

Technische Daten

  • Förderraten: mittel, bis zu 20 t/h (höher mit mehreren Behältern) 
  • Fördergeschwindigkeiten: 0,5 bis 8 m/s 
  • Förderstrecken: bis zu 100 m (weiter mit Push/Pull-Systemen) 
  • Luftbewegung: Vakuumpumpe (trockenlaufend, Öl- oder Wasserdichtung) 
  • Betriebsdruck: <99 % Vakuum 
  • Luftverhältnisse: mittel (bis 50 kg/kg)

Zur Beachtung: Alle Zahlen sind Näherungswerte: Bitte kontaktieren Sie GEA, um zu erfahren, wie Ihr Produkt gefördert werden sollte.

 

Ausstattungen

Zur Optimierung des Systems können verschiedene Techniken verwendet werden. Für spezielle Anwendungen stehen zusätzliche Optionen zur Verfügung: 

  • Feedback-Geschwindigkeitsregelsysteme zur Minimierung des Produktverschlechterung 
  • Gepulste Luftinjektion, um den Produktstrom in Einzelteile aufzubrechen 
  • Inline-Probenahme, Entklumpung, Metalldetektion und magnetische Separationssysteme 
  • Inline-Booster zur Unterstützung des Transports 
  • Automatische Beseitigung von Blockierungen mit Druckluft 
  • Vibration zum Lösen von kohäsiven Pulvern vor der Förderung 
  • Doppelte Aufnahmebehälter für kontinuierliche Förderung 
  • Edelstahl-Konstruktion für bessere Hygiene oder Korrosionsbeständigkeit 
  • Zerlegbares und poliertes Design gemäß USDA-3A-Standards für eine einfache Reinigung 
  • Netzwerke mit mehreren Ein-und Auslässen für maximale Flexibilität