Nachkühler

GEA verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Lieferung von Nachkühlern für pneumatische Förderanlagen.

Nachkühler werden für die Kontrolle des Temperatur- und Feuchtigkeitspegels im Prozess befindlicher Luftsysteme und pneumatischer Transportsysteme eingesetzt, eine wesentliche Anforderung beim Transport hygroskopischer und wärmeempfindlicher Nahrungsmittel, Milchpulver und Pharmazeutika.

Auswahl

Für die Auswahl der richtigen Ausrüstung und Lösungen für die Erfüllung Ihrer Anforderungen an den Wärmetransfer werden Systemdesign-Technologie und Computeranalysen eingesetzt.

  • Anwendungen für Heizung, Kühlung und Entfeuchtung
  • Wasser, Glykol und Wasserdampf-Serviceflüssigkeiten
  • kundenspezifisches Design
  • unabhängige Kühlsystemeinheiten
  • niedrige bis hohe Luftkapazitäten
  • Luftdruck von vollem Vakuum bis über 1 barg
  • Design für niedrigen Druckverlust
  • niedrige Ansatztemperaturen
  • Wärmeübertragung Luft zu Luft.
 

Eigenschaften

Nachkühler senken die Temperatur der Übertragungsluft und entfernen die Kompressionswärme, die durch Systemgebläse erzeugt wird, die bei mittleren bis hohen Systemdrücken entsteht. Ein Nachkühler wird häufig zwischen dem Gebläse und der Zellenradschleuse in Dünnstromfördersystemen zum Schutz empfindlicher Produkte wie solchen mit einem hohen Fettgehalt vor den schädlichen Auswirkungen der hohen Lufttemperaturen eingesetzt. Funktionen und Optionen sind unter anderem:

  • kundenspezifisches Design
  • Wasser oder Glykol Serviceflüssigkeiten
  • Übertragung Luft zu Luft
  • Kühlsystemeinheiten (in Verbindung mit einem Entfeuchter)
  • Design für niedrigen Druckverlust
  • Konstruktion aus Edelstahl 304 oder 316
  • sanitäre, einfach zu reinigende Konstruktionen.

Kontakt

Ich benötige