FutureCow® Prep System

Kleine Bürste, großes Ergebnis!

Das FutureCow® Prep System von GEA erledigt bei der Melkvorbereitung mehrere Arbeitsgänge auf einmal. Mit der mechanischen Bürsteneinheit des Systems lassen sich die Zitzen vor dem Melken effizient waschen, desinfizieren, trocknen und stimulieren.

Melken leicht gemacht mit dem FutureCow® Prep System

Rationalisierte und einheitliche Melkvorbereitung – steigert die Effizienz im Melkstand, ermöglicht produktiveres Arbeiten und kann sogar die Anzahl der pro Stunde gemolkenen Kühe erhöhen. Ein stets gleiches Vorbereitungsverfahren optimiert das Melken und steigert häufig die Produktion.
Bessere Euterstimulation – kann den Milchfluss steigern, die Melkdauer senken und so den Durchsatz im Melkstand erhöhen. Eine kürzere Melkdauer wirkt sich auch auf die Zitzen positiv aus.
Höhere Zitzengesundheit und Milchqualität – die haltbare und doch weiche mehrlagige Bürste umfasst die Zitzen in ganzer Länge, sodass die Zitzenspitzen vor dem Ansetzen des Melkzeugs ordnungsgemäß gereinigt werden.
Feste Kosten pro Vorbereitung – der Pauschalpreis pro Kuh ermöglicht ein einfaches Kostenmanagement (NUR USA).
Ein System für alle Herdengrößen – ob 50, 500 oder 5.000 und mehr Kühe – es gibt für jede Herdengröße ein passendes FutureCow® Prep System.
Installation und Unterstützung durch GEA Fachzentren – ein professionelles Netzwerk für Melkanlagen steht rund um die Uhr für Sie bereit.

Funktionsweise der Bürsteneinheit

  • Die Bürsteneinheiten sind mit einem Kabel im Melkstand befestigt und können von Kuh zu Kuh bewegt werden. Der Bediener betätigt einen Auslöser, woraufhin sich die Bürsten drehen und Reinigungslösung abgeben. Nach der Reinigung der einzelnen Zitzen lässt der Bediener den Auslöser los, um die Abgabe der Reinigungslösung zu stoppen.ƒ
  • Die Bürsten drehen sich weiter und trocknen die Zitzen. Danach kann der Bediener den Vorgang bei der nächsten Kuh wiederholen. Mit Ihrem GEA Fachzentrum können Sie die Effizienzziele für Ihren Melkstand erörtern und die Laufzeit der Bürsten entsprechend anpassen.
Die Bürsteneinheit ist mit einer Steuerung im Chemikalienraum verbunden, die sie mit Strom und Reinigungslösung versorgt. Eine Motorsensorik schützt das System, wenn sich beispielsweise der Schwanz in den Bürsten verfängt.

 

FutureCow® Prep System – vorteilhaft für Kühe, Mitarbeiter und Betriebsgewinn.

Vorteile für die Kühe

  • Verbesserte Gesundheit der Zitzenspitzen
  • Saubere, gesündere Zitzen, die weniger zu Mastitis neigen
  • Maximale Euterstimulation zur Verbesserung des Milchflusses
Vorteile für die Mitarbeiter
  • Leichteste Bürste auf dem Markt, ergonomischere Handhabung als herkömmliche Vorbereitungsverfahren
  • Hand- und rückenschonend
  • Kürzere Wege in Fischgräten- und Tandem-Melkständen
  • Einfache Einarbeitung neuer Mitarbeiter
  • Höhere Zuverlässigkeit vorhandener Mitarbeiter
  • Weniger Arbeitsaufwand bei Vorbereitung und Vormelken durch Durchführung aller Arbeitsschritte auf einmal

Höherer Betriebsgewinn

  • Verringerte Melkdauer, sodass pro Stunde mehr Kühe gemolken werden können
  • Keine Kosten für Tücher und den zugehörigen Wasch- und Lieferservice, kein Bedarf an Waschmaschinen
  • Höhere Milchqualität, häufig auch geringere Anzahl an somatischen Zellen
  • Chlordioxidlösung für eine gründliche Reinigung der Zitzen, dadurch geringerer Jodverbrauch (NUR USA)
  • Unterstützung durch GEA Fachzentren mit branchenführendem Know-how und Kundendienst

Diese Kunden profitieren bereits von der Vorbereitung mit FutureCow!

Ron Gibson,Gibson’s Green Acres
Ron Gibson von Gibson’s Green Acres, ein Milcherzeuger aus Utah, suchte nach Möglichkeiten, Melkleistung und Eutervorbereitung zu vereinheitlichen. Das FutureCow® Prep System von GEA leistet genau das, was er sich erhofft hat. „Mit FutureCow läuft die Vorbereitung bei jeder Kuh immer gleich ab“, sagt Gibson, Eigentümer einer Herde von 1.250 Tieren. Zudem, so Gibson
weiter, „arbeiten wir jetzt effizienter und können in unserem Melkstand mehr Kühe melken.“

Joe Thome,Redtail Ridge Dairy
Joe Thome von der Redtail Ridge Dairy-Farm bei Malone, Wisconsin, verzeichnet seit der Umstellung auf das FutureCow® Prep System von GEA eine erhebliche höhere Arbeitseffizienz. „Wir brauchen im Melkstand jetzt eine Person weniger“, so Thome. Thome hält bei seinen 1.200 Kühen die Anzahl somatischer Zellen bei 90.000. „Wir haben die Herde sogar um 150 Kühe vergrößert und das Melken dauert trotzdem nicht länger. FutureCow ist eindeutig effizienter als Tücher.“

 

Matt Berge,Badger Pride
Matt Berge entschied sich für das FutureCow® Prep System von GEA, um Zitzengesundheit und Sauberkeit zu verbessern und die Melkvorbereitungen zu vereinheitlichen. „Dank FutureCow hat sich die Gesundheit der Zitzenspitzen verbessert und die Melkvorbereitung läuft immer gleich ab, egal, wer gerade melkt“, so Berge von Badger Pride, einem Milcherzeuger in Valders, Wisconsin, dessen 770 Tiere dreimal täglich in einem Doppel-Achter-Melkstand gemolken werden. „Mit FutureCow
haben wir die Eutervorbereitung bei allen Arbeitsschichten, Kühen und Melkern konsistent verbessert.“

Braden Munk,Munk Family Farms
Mit dem FutureCow® Prep System von GEA konnten die Melkvorbereitungen auf der Munk Family Farms, einem Betrieb mit 800 Kühlen in Amalga, Utah, vereinheitlicht werden. Laut Herdenmanager Braden Munk treten weniger Fälle von Mastitis auf und die Anzahl somatischer Zellen ist gesunken. „Gegenüber dem Dipping und Abwischen der Zitzen lässt sich mit FutureCow ein einheitlicheres Ergebnis erzielen, unabhängig von Melker, Schicht und Kuh“, erläutert Munk.
„Mit FutureCow sinkt der Einfluss des Faktors Mensch.“