Eindampftechnik Fallstromverdampfer

Vertikaler Rohrbündelwärmeaustauscher, seitlich oder konzentrisch angeordneter Zentrifugalabscheider.

Arbeitsweise

;

Die zu konzentrierende Flüssigkeit wird oben auf die Heizrohre aufgegeben und läuft als dünner Film an den Innenwänden nach unten. Durch die äußere Beheizung der Rohre beginnt der Flüssigkeitsfilm zu sieden und verdampft dabei teilweise. Die zunächst durch die Schwerkraft erzeugte Abwärtsbewegung wird zunehmend durch die Schubwirkung der entstehenden Brüden, die ebenfalls nach unten strömen, unterstützt.

Im Heizkörperunterteil und dem nachgeschalteten Zentrifugalabscheider werden Restflüssigkeit und Brüden voneinander getrennt. Für die Funktion des Fallstromverdampfers ist entscheidend, dass die gesamte Heizfläche insbesondere auch im unteren Bereich gleichmäßig und ausreichend mit Flüssigkeit benetzt ist. Ist dies nicht der Fall, bilden sich trockene Stellen und dadurch starke Verkrustungen.

Die Auswahl der geeigneten Verteilereinrichtung im Kopf des Verdampfkörpers ist für eine vollständige Bedeckung von großer Bedeutung. Die Bedeckung kann durch Verlängerung der Heizrohre, mehrfache Unterteilung des Verdampfkörpers oder durch Rezirkulation des Produktes erhöht werden.

 

Besondere Eigenschaften

  • Beste Produktqualität – durch schonende Betriebsweise, meist im Vakuum, bei äußerst geringen Produktverweilzeiten.
  • Hohe Energieeffizienz – durch Mehrstufenschaltung oder Beheizung mittels thermischer oder mechanischer Brüdenverdichtung bei theoretisch beliebig kleinen Temperaturdifferenzen.
  • Einfache Prozesssteuerung und Automation – wegen des geringen Flüssigkeitsinhalts reagiert der Fallstromverdampfer schnell auf Änderungen der Energiezufuhr, des Vakuums, der Zulaufmengen, der Konzentrationen o. ä. Wichtige Voraussetzung für ein gleichmäßiges Endkonzentrat.
  • Flexible Betriebsweise – rasches Anfahren, problemloses Umschalten von Betrieb auf Reinigung, einfacher Produktwechsel.

Einsatzgebiete

  • Leistungsbereich bis zu 150 t/h, bei vergleichsweise geringem Grundflächenbedarf.
  • Besonders für temperaturempfindliche Produkte geeignet.
  • Für Flüssigkeiten, die nur gering mit ungelösten Feststoffen beladen sind und nur mäßig zur Belagbildung neigen.