Mechanische Entwässerung Entwässerungspresse für Vitalweizengluten

Erhöhung des Trocknerdurchsatzes und Senkung der Betriebskosten

Vor der Trocknung wird das Trockengut mit der GEA Schneckenpresse auf einen homogenen Feuchtegehalt mechanisch vorentwässert. Dadurch wird die spezifische Verdampfungsleistung im Trockner reduziert und somit werden die spezifischen Energiekosten gesenkt.

Funktionsprinzip der Schneckenpresse

Das nasse Material wird mit konstantem Durchsatz aus dem vorgeschalteten Nassprozess des Kunden im Dränage-Sammelbehälter der Presse oberhalb der Schneckenpresse gesammelt. Durch die ständige Bewegung des Materials kann freie Flüssigkeit durch die seitlich und im Boden angeordneten Siebe ablaufen.

Die konische Schneckenpresse komprimiert das Material dann gegen ein Sieb, wodurch Wasser aus dem Material abgepresst und durch das Sieb gedrückt wird, bevor das Material über ein winklig angeordnetes Dränagesieb ausgetragen wird. Dieses Dränagesieb entfernt überschüssiges Oberflächenwasser, bevor das Produkt zum Trockner-Speisesystem gelangt.

 

Eigenschaften

  • Dränagesieb im Einspeise-Sammelbehälter
  • Dräniert überschüssiges Oberflächenwasser und Wassereinschlüsse
  • Stabil und robust
  • Türen in voller Länge

Vorteile

  • Zur Entfernung von überschüssigem Wasser vor der Presse
  • Reduktion des Wassergehalts bis auf 66 % und dadurch niedrigere spezifische Trockner-Verdampfungsleistung mit deutlicher Kosteneinsparung
  • Gewährleistung der optimalen Leistung und Lebensdauer 
  • Gute Reinigbarkeit zur Vermeidung von mikrobiellem Wachstum