Ballastwasser Aufbereitungssysteme BallastMaster ultraV

BallastMaster

Der BallastMaster ultraV ist ein hocheffizientes mechanisches und physikalisches System für die Aufbereitung von Ballastwasser mit Kapazitäten von bis zu 1000 m³/h - einschließlich der Aufbereitung von Wasser mit einer hohen Konzentration an Organismen und Partikeln. Das 2-Stufen-System kombiniert eine mechanische Vorfiltration mit einer anschließenden Desinfektion des Ballastwassers mit UV-C. Für diesen Prozess werden keine Chemikalien verwendet und es entstehen keine gefährlichen Nebenprodukte.

Anfangsreinigung durch mechanische Filtration

Aufbereitung von Ballastwasser

In der ersten Stufe werden alle Organismen und Sedimentteilchen mit einer Größe von mehr als 20 Mikron entfernt. Dadurch wird die Anhäufung von Partikelablagerungen in den Ballastwassertanks gemäß den Vorgaben des IMO-Übereinkommens verhindert. Außerdem werden optimale Ergebnisse in der zweiten Stufe, der Ballastwasserdesinfektion, gewährleistet. Das Filtermodul wird automatisch durch eine Vakuumextraktion (Selbstreinigungsprozess) gereinigt.

Desinfektion durch UV-C

Ballastwasserdesinfektion durch UV-C

In der zweiten Stufe wird das vorgefilterte Ballastwasser durch UV-C-Strahlung desinfiziert. Die monochromatische UV-C-Strahlung (254 nm) beseitigt Organismen wie Bakterien und Phytoplankton. Die vom Ultraschall erzeugte Mikrokavitation sorgt dafür, dass Biofilm- und nichtorganische Ablagerungen effizient von den UV-C-Röhren entfernt werden und diese dauerhaft sauber bleiben.

Zuverlässige Desinfektion nach IMO- und USCG-Standards

Die UV-C-Desinfektion und Ultraschallreinigung bieten eine andauernde, hochwertige Desinfektion gemäß den IMO-Richtlinien und werden durch den USCG AMS-Bescheid anerkannt. Dadurch wird garantiert, dass Hafenkontrollen jeder Art problemlos bestanden werden. Die Typengenehmigung für den BallastMaster ultraV wurde 2011 vom BSH erteilt.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Chemikalienfreier Betrieb, keine Nebenprodukte, keine Auseinandersetzungen, keine Abfallentsorgung
  • Hohe energetische Effizienz durch Niederdruck-UV
  • UV-C-Licht beeinflusst die DNA der Organismen
  • Konstant hohe Desinfektionsrate
  • Sensorüberwachung der UV-Intensität
  • Sichere Inaktivierung auch chlorresistenter Pathogene wie z. B. Cryptosporidia
  • Geringer Wartungsbedarf und unglaublich einfache Menüsteuerung
  • Kleine Standfläche, einfache Installation
  • Für neue Bauten und Nachrüstungen

 

Kontakt

Ich benötige