Automatische Fütterung Belt Feeder

Ihr erster Schritt zur automatischen Fütterung: Die TMR-Fütterung mit dem automatischen Futterverteiler Belt Feeder ist effizient, bedienerfreundlich und dank der bewährten Technologie besonders langlebig.

Der Belt Feeder Futterverteiler ist der ideale Einstieg in das Konzept der automatischen Futtervorlage. Klein, flexibel, wirtschaftlich – die Kombination aus Förderband und Gleitschieber bietet zahlreiche Vorteile.

Die Hauptmerkmale der automatischen Fütterung (TMR-Fütterung) mit dem Belt Feeder auf einen Blick:

  • automatische Fütterung über ein Förderband
  • erschwinglicher Einstieg in die automatische Fütterung
  • produktives Futter-Management dank der raumsparenden Konstruktion und der einfachen Installation
  • ermöglicht die Fütterung verschiedener Tiergruppen mehrmals am Tag

Automatische Fütterung: die größten Vorteile der TMR-Fütterung mit dem Belt Feeder

Der Belt Feeder ist eine Kombination aus Förderband und Gleitschieber. Diese Bauweise erlaubt es, kleinere Mengen an Raufutter mehrfach am Tag an verschiedene Tiergruppen auszuteilen. Dieser automatische Fütterungsprozess bietet eine gleichbleibend hohe Zuverlässigkeit und einen reduzierten täglichen Arbeitsaufwand. Der entscheidende Vorteil der TMR-Fütterung besteht für die Kuh und für Ihren Milchviehbetrieb darin, dass eine gleichmäßige Fütterung in der gewohnten Umgebung des Stalls für eine bessere Ausnutzung der Ressourcen sorgt.

Automatische Fütterung mit dem Belt Feeder: Individuelle Fütterung

Die TMR-Fütterung mit dem Belt Feeder ist besonders wirtschaftlich. Sie wählen die Länge des Förderbands entsprechend der Größe Ihres Stalls. Der Belt Feeder passt sich selbst optimal an Ihren Futtertisch an, und der seilgeführte Schlitten spart Platz, da er an der Decke befestigt ist, so dass sich das an einem Stahlseil hängende Austeilelement vor und zurück bewegen kann. Diese TMR-Fütterungsmethode ist zudem noch besonders kostengünstig. Der Betrieb kann rasch aufgenommen werden, und die einzelnen Komponenten sind langlebig und wartungsarm.

Der Belt Feeder: das ultimative Bindeglied in der TMR-Fütterungskette.

Die automatische Fütterung mit dem Belt Feeder kann für kurze Strecken oder lange Wege eingesetzt werden, ist also für jeden Milchviehbetrieb in jeder beliebigen Größe eine interessante Option zur Fütterung von Kühen. Das Futter – oder die Raufutterbestandteile – kann zuverlässig zwischen den Magazinen, Silos, Mischern und dem Austrageband transportiert werden. Die TMR-Fütterung erfolgt stets mit der größtmöglichen Präzision.

Automatische Fütterung: geringer Wartungsaufwand und effiziente Fütterung

Top-Qualität und perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten erlauben einen kontinuierlichen Betrieb. Häufiges Starten und Stoppen machen dem Band nichts aus; GEAs gewohnt hohe Zuverlässigkeit bei der Fertigung bringt die einzelnen Elemente Ihres Milchviehbetriebes zusammen. Das Band steht in zwei Ausführungen zur Verfügung: mit glatter oder strukturierter Transportfläche. Das V-förmige Muldenband bringt das Futtermittel zur Kuh, ganz gleich, ob der Transportweg eben, auf- oder absteigend verläuft. Das Band ist in Längen zwischen 12 und 90 Metern und in Breiten von 45 bis 60 Zentimetern erhältlich.

Beltfeeder Diagram
Globale Seite Informationen
 

Futterlagerung für die TMR-Fütterung mit den flexiblen GM17 und MM8 Futtermagazinen

Die Lagerhaltung von Futtermitteln ist ein wichtiges Element bei der automatischen Fütterung. Die Futterbestandteile gehen vom Lager zum Mischer und von dort auf den Futtertisch. Das optimale System für die Futterlagerung sollte sich nahtlos in den automatischen Fütterungsprozess einbinden lassen, um den Arbeitsaufwand bestmöglich zu verringern. Als Systemanbieter bietet Ihnen GEA mit dem MM8 Magazin die maßgeschneiderte Lösung für Ihren Betrieb.

Futtermittellagerung mit GM17 oder MM8 Magazinen: die Vorteile auf einen Blick

  • Die optimale Lagerlösung für Ihr bestehendes System: kompatibel mit den Modulen Mix Feeder, Free Stall Feeder, Mix & Carry, Belt Feeder
  • Robust und wartungsarm dank langlebiger Materialien und solider Verarbeitung.
  • Saubere Lagerung von Grundfutter in einem Magazin aus rostfreien Materialien
  • Wachstum nach Bedarf: flexible Erweiterung dank Modulbauweise
  • Automatische Ausgabe an den stationären Futtermischer, den Futterwagen oder an Förderband-Zufuhrsysteme

Schonende und saubere Lagerung von Futtermitteln im Magazin aus rostfreien Materialien

Grundzutaten für die TMR-Fütterung müssen in einem trockenen und sauberen Bereich gelagert werden. Außerdem muss bei der Futterverteilung Sauberkeit herrschen, damit keine zusätzlichen Reinigungsarbeiten erforderlich werden. GEA Futtermagazine bieten Ihnen eine Einrichtung für die schonende und saubere Lagerung von Futtermitteln für Ihre Kühe. Die Magazine sind aus rostfreiem Edelstahl gefertigt.

Integrieren Sie Futtermagazine in den automatischen Fütterungsprozess und sparen Sie Zeit und Arbeitskosten.

Der Hauptvorteil eines Futtermagazins besteht darin, dass er sich nahtlos in den automatischen Fütterungsprozess Ihres Betriebes integrieren lässt: Das Futtermagazin gibt die gewünschte Menge Grundfutter automatisch auf den stationären Futtermischer, den Futtermischwagen oder direkt auf das Zuführband. Ihnen bleibt nur mehr ein Arbeitsschritt: das regelmäßige Nachfüllen des Magazins mit Grundfutter. Für eine optimale Ausgabe verfügen die Magazine über Walzen, die das Futter vom hinteren Bereich des Magazins zur Futterausgangsöffnung transportieren. Je nach Ihren Anforderungen an die Futtermittellagerung können die Magazine in unterschiedlichen Winkeln angebracht werden. Die Steuerung reguliert die Ausgabe des Futters auf das Zufuhrband, das es zum Futtermischer oder direkt zu einem automatischen GEA Futterwagen transportiert. Auf diese Weise fügt sich das Futtermagazin nahtlos in das System ein und wird zu einer Komplettlösung für Ihren Betrieb.

Ein Futterlager, das proportional mit Ihrem Betrieb wächst: Das MM8 Magazin ist flexibel erweiterbar

Um den Anforderungen Ihres Betriebs gerecht zu werden, bietet Ihnen GEA das MM8 Magazin in Modulbauweise. Modul für Modul können Sie ein Futterlager zusammenstellen, das perfekt auf den Futterbedarf Ihres Betriebes abgestimmt ist. Sie können Ihr MM8 auch jederzeit durch zusätzliche Module erweitern und so die Kapazität des Futterlagers erhöhen – immer parallel zur Entwicklung Ihres Bestands.

 

Flexibel und passend für jedes System: Der MVM Futtermischer bereitet TMR-Futter schonend und mit höchstem Wirkungsgrad zu.

Der Futtermischer stellt das Kernelement bei der TMR-Fütterung dar. Er mischt die Grundzutaten für die Futtermittelmischung zu einem fertigen Futter und nimmt Ihnen eine Menge Arbeit ab. Ein einziges Gerät für die automatische Fütterung trägt enorm zu Ihrer Entlastung bei und schafft Ihnen Zeit für andere wichtige Tätigkeiten. Mit dem MVM Mixer hat GEA einen Hochleistungs-Futtermischer entwickelt, der die automatische Fütterung in Ihrem Betrieb noch effizienter macht und unsere Futterwägen perfekt ergänzt. Er eignet sich für den Einsatz bei der automatischen Fütterung über Förderband oder Futterwagen.

MVM Mixer für die automatische Fütterung: die Vorteile auf einen Blick

  • Mischt Futter vollautomatisch, schnell und schonend
  • Die Struktur des Futters bleibt erhalten
  • Langlebige und wartungsarme Technik
  • Modulares System: Sie wählen die Größe des Mischers und die Position des Futterauslasses
  • Kompatibel mit dem automatischen Förderband-Zufuhrsystem und dem automatischen Futterwagen 

Futtermischung: schonend und vollautomatisch mit dem GEA MVM Mischer

Eine besondere Stärke des MVM Mischers liegt in seiner schonenden und doch sorgfältigen Verarbeitung: Er vermengt alle Arten von Futtermitteln gleichmäßig mit Hilfe der großen Schneckenradgetriebe im Geräteinneren. So wird eine Futtermischung hergestellt, die von den Kühen aufgenommen und verdaut werden kann. Im Ergebnis leistet die automatische Fütterung mit dem MVM Mischer einen direkten Beitrag zur Verbesserung der Milchqualität Ihres Betriebes. Die Art des Futters – sei es Heu, Silage oder Stroh – spielt dabei keine Rolle. Und auch Form und Größe der Ballen machen keinen Unterschied, da die konischen Schneckenradgetriebe im MVM Mischer mit jeder Größe und Form fertig werden. Die automatische Fütterung mit dem MVM Mischer erspart Ihnen die mühsame Arbeit, Ballen zerkleinern zu müssen.

MVM Mischer: Wartungsfrei und langlebig dank seiner hochwertigen Materialien und intelligenten Bauweise

Der MVM Mischer braucht keine arbeitsaufwändige Wartung. GEA verwendet langlebige und robuste Werkstoffe wie rostfreien Stahl und setzt beim Antrieb seiner Schnecken auf höchste Qualitätsstandards. So gewährleisten großzügig dimensionierte Rollenlager im Ölbad einen ruhigen und runden Lauf des MVM Mischers und ersparen Ihnen zusätzliche Wartungsarbeiten.

Flexibles System zur TMR-Fütterung dank modularer Bauweise des MVM Mischers

Als Systemanbieter hat GEA den MVM Mischer für die automatische Fütterung so entwickelt, dass er sich nahtlos in Ihr bestehendes System integrieren lässt. Sie haben beim MVM Mischer die Auswahl aus verschiedenen Modellen, die sich in der Größe und in der Position des Futterauslasses unterscheiden. Je nach den Anforderungen Ihres Milchviehbetriebs haben Sie die Auswahl aus Volumen von 8 bis 30 Kubikmetern.

Der Futterauslass über den Elevator kann seitlich oder vorne positioniert werden. Gleichzeitig lässt sich die Neigung des Elevators an Ihr TMR-Fütterungssystem anpassen – egal, ob Sie das Futter über das Förderband mit dem Belt Feeder oder mit dem automatischen Free Stall Feeder Futterwagen zuführen. Dank des modularen Systems können Sie in Ihrem Stall vollautomatisch füttern – von der Lagerung der Futtermittelzutaten über die Futtermischung und sogar bis hin zur Futterausgabe.