Behältersterilisation Aseptische Füllblock Whitebloc

Bei der Sterilisation von Flaschen für milchbasierte Drinks und Getränke müssen besondere Herausforderungen angesprochen werden. Whitebloc ist die Lösung, die diese Herausforderungen erfüllt, um ein lagerstabiles Produkt zu bekommen.

Whitebloc ist ein neues Technologiekonzept, speziell für die Getränke- und Milchindustrie entwickelt, das sich ideal für die Handhabung von HDPE- und PET-Behältern eignet und für alle aseptischen Produktanwendungen verfügbar ist. Whitebloc ermöglicht es unseren Kunden, das richtige Dekontaminationsziel für jede Art von Produkt auszuwählen: stark oder schwach sauer, je nach gewünschter spezifischer Haltbarkeit. Whitebloc verwendet eine vollständig trockene Technologie, die auf der H2O2-Behandlung basiert.

H2O2-basiertes, aseptischer Füllblock für Abfüllung empfindlicher Produkten in PET- oder HDPE-Flaschen

Detail der H2O2-basierten Behandlung für PET- oder HDPE-Behälter
Detail der H2O2-basierten Behandlung für PET- oder HDPE-Behälter

Der Prozess wird in zwei verschiedenen Phasen durchgeführt. Während der Dosierphase gelangen die Flaschen in das erste Karussell, in dem ein Düsensystem einen Sprühnebel von H2O2-Lösung dosiert. Alle kritischen Punkte werden automatisch gesteuert, um die maximale Dekontaminationswirkung sicherzustellen (bis zu 6 Log Reduktion mit B.atrophaeus am Ende der Behandlung).
Ein Smart-Sensor-TM-System überprüft den Druck und die Durchflussrate des H2O2 an jeder Düse in Echtzeit, was das System einfach zu steuern und zuverlässig macht und Unterbrechungen aufgrund von Verstopfungen verhindert.
Die Aktivierungsphase findet auf dem zweiten Karussell statt. Hier werden die Flaschen mit heißer Sterilluft gespült, die das H2O2 aktiviert, die Peroxide ausspült und einen endgültigen Peroxidgehalt von weniger als 0,5 ppm erreicht. Die Flaschen werden sowohl innen als auch außen sterilisiert.
Das gesamte System ist einfach aufgebaut, weist keine beweglichen Teile oder Ventile an den beiden Behandlungskarussells auf und ist sehr effektiv. Keine Wasserspülung erforderlich.
Whitebloc ist sehr kompakt konstruiert, alle Nebenaggregate sind in die Maschine integriert um eine kleine Standfläche erreichen. Das NeckFlex Flaschenhals-Transportsystem eignet sich sowohl für PET- als auf für HDPE-Behälter und kann eine breite Palette an Flaschen mit niedriger, mittlerer und hoher Geschwindigkeit transportieren – von Portionsflaschen bis hin zu Familiengrößen.

Der mikrobiologische Isolator umschließt den sensiblen Bereich

Alle kritischen Parameter sind auf das höchste Hygieneniveau eingestellt: nach einer vollständigen und zuverlässigen Sterilisation des mikrobiologischen Isolators werden die Abfüll- und Verschließzone während der Produktion von einem sterilen Überdruckluftstrom mit 30 Pa umgeben (von einem doppelten HEPA-Filter). Alle Oberflächen der mikrobiologischen Isolatorzone sind zugänglich und sehr leicht zu reinigen. 

Sterilcap VHP L: Trockene H2O2-Technologie zur Verschlusssterilisation

Sterilcap VHP L: Trockene H2O2-Technologie zur Verschlusssterilisation
Sterilcap VHP L: Trockene H2O2-Technologie zur Verschlusssterilisation

Sterilcap VHP L ist ein vollständig trockenes System für die Behandlung von flachen oder Sportverschlüssen. Durch seine außergewöhnliche Flexibilität kann dieses System eine breite Palette von Dekontaminationszielwerten handhaben – bis zu 3 Log bei B.atrophaeus – um die erforderliche Haltbarkeit zu erreichen.
Während der Vorheizphase werden die Verschlüsse dem idealen Temperaturprofil ausgesetzt zur Vermeidung jedes Kondensationsrisikos: dies ermöglicht einen sehr niedrigen Peroxid-Gesamtrest (<0,05 ppm).
Trotz einer starken und effektiven Dekontamination behandelt der VHP Durchlauf die Verschlüsse schonend, so dass das Gleitmittel nicht entfernt wird. Die Verschlüsse werden ausschließlich durch den Dampfstrom und die Schwerkraft vorwärts gedrückt.

Sterilfoil VHP L: Trockene H2O2-Technologie zur Foliensterilisation

Durch eine Kombination aus kondensierendem H2O2 und VHP-Behandlung (C-VHP) erreicht das System eine maximale Dekontaminationseffizienz (bis zu 6 Log bei B.atrophaeus). Die einfache mechanische Konstruktion bietet unseren Kunden ein sicheres und hygienisches Verschließsystem für HDPE-Behälter.
Ein spezieller kompakter Sterilisationsschacht ermöglicht eine gleichzeitige interne und externe Dekontamination. Die Folien werden in einem unter Druck stehenden VHP Durchlauf über Schienen vorwärts gedrückt, die so geformt sind, dass sich die Kontaktpunkte während der Sterilisation ändern. Der Sterilisationsschacht wird auf beiden Seiten elektrisch beheizt, um eine H2O2-Kondensation, Folienstaus und Schäden zu vermeiden, die später zu einer schlechten Leistung in der Folienwickeleinheit führen würden.