Kontinuierliche Inline-Mischtechniken DICON™ Kontinuierliche Gemischregelanlagen für Milchprodukte

DICON™ Technologie für Molkerei-Anwendungen

Mischen und Standardisieren in der Milchwirtschaft

Die DICON™ Technologie wird in der Molkereiindustrie erfolgreich zum Mischen von Joghurt und Obst oder zur Standardisierung von Milch und Sahne eingesetzt. Die flüssigen Medien werden in den richtigen Mengenanteilen in der Rohrleitung gemischt. Digitale Regler halten die Mischungsverhältnisse auch dann konstant, wenn sich der Gesamtdurchsatz ändert.

 

Kontakt

Ich benötige

Die kontinuierliche Inline-Mischanlage des Typs DICON-Y™ wurde speziell für Joghurt und Fruchtmischungen entwickelt.

Bei der Auslegung der DICON-Y™ wurde besonderes Augenmerk auf eine schonende Behandlung des empfindlichen Produkts geachtet. Dies wird durch Drehkolbenpumpen erreicht, die mit einer niedrigen Fließgeschwindigkeit arbeiten. Die konstruktive Gestaltung verhindert, dass das Produkt geschädigt wird. Die Verwendung von Regelventilen ist nicht erforderlich, da die Pumpen frequenzgesteuert werden.

Die kontinuierliche Inline-Gemischregelanlage DICON-Y™ ist mit einem dynamischen Mischer ausgestattet. So wird sichergestellt, dass die Zutaten, die dem Hauptstrom nur in geringen Mengen hinzugefügt werden, vollständig vermischt werden. Der dynamische Mischer verhindert auch, dass das System durch zu grobe Partikeln blockiert wird.

 

Besondere Merkmale

  • Schonende Produktbehandlung 
  • Produkte bis zu 1.000.000 cP sind möglich 
  • Homogen gemischtes Produkt, keine Mischtanks erforderlich 
  • Hohe Genauigkeit durch Einsatz präziser Dosiereinrichtungen 
  • Digitale Steuerung zur vollständigen Kompensierung von Abweichungen 
  • Geringe Produktmengen im System 
  • Kompaktes, werkstattgeprüftes System

Kontakt

Ich benötige

Kontinuierliche Inline-Gemischregelanlage Typ DICON-MS™ Standardisierungssystem für Milch und Rahm.

Die kontinuierliche Inline-Gemischregelanlage des Typs DICON-MS™ ist zur hochgenauen Standardisierung von Rahm und Milch ausgelegt. Änderungen im Fettgehalt der Rohmilch werden automatisch korrigiert.

Die Standardisierungsanlage wird hinter dem Separator installiert. Aus dem Separator fließen ihr Magermilch und Rahm zu. Der Fettgehalt der Rohmilch, das Durchflussverhältnis zwischen Rahm und Magermilch sowie die Trennschärfe des Separators bestimmen die Fettgehalte von Rahm und Magermilch. 

Die Trennschärfe des Separators kann als konstant vorausgesetzt werden, d. h. der Fettgehalt der Magermilch ist bekannt. Der Fettgehalt des Rahms wird mithilfe eines hochgenauen Dichtemesssystems und einer Temperaturmessung nach erprobten Algorithmen in der Steuerung errechnet. In Abhängigkeit von diesem Messwert und dem eingegebenen Sollwert wird das Durchflussverhältnis automatisch eingestellt. Der konstante Fettgehalt der standardisierten Milch wird durch eine Verhältnisregelung zwischen standardisiertem Rahm und Magermilch erreicht. Aufgrund des eingegebenen Sollwertes errechnet sich die Regelung das Verhältnis selbst.

 

Besondere Merkmale

  • Vermischung der Produkte in der Rohrleitung (keine Mischtanks erforderlich) 
  • Hochgenau aufgrund präziser Dosiereinheiten 
  • Vollständige Kompensierung von Abweichungen durch digitale Steuerung 
  • Geringe Produktmengen im System 
  • Einfache Handhabung 
  • Kompakte werksgeprüfte Anlage

Kontakt

Ich benötige