Aseptische Füllventile werden für das überwachte Öffnen und Schließen von Leitungen in aseptischen Verarbeitungsanlagen eingesetzt.

  • Die Klappen wurden speziell für die Verwendung in der Nahrungsmittel-, Milch-, Getränke-, Pharma-, Chemie- und Kosmetikindustrie entwickelt.
  • Sie werden bei sehr hohen Ventilhubfrequenzen als sichere, zuverlässige und robuste Dosierungsvorrichtungen in aseptischen Verarbeitungs- und Produktionsanlagen verwendet.
  • Die modulare Bauform der Buck-Klappe erlaubt die Integration derselbigen in unterschiedlichste Prozessanwendungen.
  • Betriebstemperaturen von bis zu +150 °C (+302 °F), optional erhöhbar auf +240 °C (+464 °F)
  • CIP- (Cleaning-In-Place) und SIP-Fähigkeit (Sterilizing-In-Place), bis zu +160 °C (+320 °F)
  • Geeignet für Anwendungen mit ätzenden oder toxischen Produkten