Die Mikropartikulierung hat zwei unterschiedliche Zielsetzungen – zum einen nutzt sie das sonst nicht verwendbare Produkt, zum zweiten befreit sie die Umwelt von den Auswirkungen dieser Produkte bei gleichzeitiger Vermeidung der Entsorgung. Beispielsweise können die mikropartikulierten Molkeprodukte Fett- oder Milchproteine in zahlreichen Molkereiprodukten ersetzen.

Mit dem Schwerpunkt auf verbesserter Produktivität macht diese neue Mikropartikulierungstechnologie die Mikropartikulierung auch für kleinere und mittlere Molkereien verfügbar, die so die Ausbeuten verbessern und einmalige Produkte für ihre Kunden erzeugen können.