Die kleinen und kompakten Laborhomogenisatoren von GEA erlauben es, die Homogenisationsauswirkungen auf das Produkt zu testen und zu bewerten, welche Prozessparameter die besten sind.

Für den kontinuierlichen Betrieb konzipiert, sind Laborhomogenisatoren ideal für die Hochdruckbehandlung von Nanopartikeln, Nanodispersionen, Nanoemulsionen und Zellaufschlüsse. Sie bieten Hochleistungen von maximal 2000 bar, was bedeutet, dass sie leicht für unterschiedliche Anwendungsbereiche verwendet werden können: Biotechnologie, Pharmazeutik, Kosmetik, Chemikalien, Milcherzeugnisse, Nahrungsmittel und Getränke. Mithilfe dieser Vorrichtungen können Tests unter Verwendung kleiner Probenmengen (Mindestvolumen 0,9 l/h) durchgeführt werden, wodurch im Vergleich zu industriellen Homogenisatoren stets einheitliche Qualitätsergebnisse erreicht werden.