Seit der Erfindung der durchgehenden Butterherstellungsmaschine von Dr. Fritz im Jahr 1941 hat GEA das Prinzip kontinuierlich weiterentwickelt. Ursprünglich konnten nur geringe Mengen Sahne zu Butter verarbeitet werden. Die neuesten Generationen, bis hin zum aktuellen BUE-Modell, wurden für die großtechnische Produktion konzipiert

Die Butterherstellungsmaschine kann Süß-, Milch- und Sauerrahmbutter herstellen, die aus Süß- oder Sauerrahm hergestellt wird. Das Hinzufügen von zusätzlichen Elementen hat aber auch die Serienproduktion von gemischten Fetten mit reduziertem Fettgehalt ermöglicht, beispielsweise mit Pflanzenfett-Additiven oder sogar mit einem verringerten Gehalt an so genannten SNF (fettfreien Feststoffen). 

Ob traditionell oder modifiziert, die Butterherstellungsmaschine von GEA und die dazugehörigen Steuerelemente ermöglichen die Herstellung aller Art in gleichbleibend hoher Qualität. Die Komplettlösung wird durch ein CIP-System (Cleaning-in-place) abgerundet, mit dem das System einfach und zuverlässig gereinigt werden kann. Das CIP-System umfasst einen Heißwassertank, einen Behälter für die spezielle Waschlösung und die notwendigen Ventile sowie ein Heizsystem mit den entsprechenden Pumpen.