Peveragno (Italien), 19 . Juli 2017 – Seit CMT S.p.A. in Peveragno (Italien) im Jahr 2015 von GEA übernommen wurde, hat das Unternehmen seine Prozesse für das Kundendienst- und Ersatzteilangebot europa- und weltweit überarbeitet, um die Vorteile des GEA Netzwerks in vollem Umfang nutzen zu können. GEA CMT-Kunden können nunmehr von den Fachkenntnissen im Bereich Lebensmittelverarbeitung, der Erfahrung von GEA sowie Kosteneinsparungen durch die direkte Geschäftsbeziehung mit dem Hersteller (original equipment manufacturer –OEM) profitieren.

GEA CMT ist ein zuverlässiger Lieferant von Systemen für die Herstellung von Pasta Filata Käse, der auf eine lange Liste von europaweit installierten Anlagen zurückblicken kann. Obwohl das Werk in Italien weiterhin das Kompetenzzentrum von GEA für die Produktion von Filata-Käse bleibt, genießt es nun die Unterstützung der lokalen GEA Geschäftsstellen in ganz Europa, die den Kunden Installations-, Instandhaltungs- und Wartungsdienstleistungen anbieten.

Paola Adamo, After Sales Business Development von GEA CMT in Peveragno, sagt, dass es eine völlig neueErfahrung für viele Kunden in Europa war, direkt mit GEA anstatt über einen lokalen Händler Geschäfte zu tätigen. „Der enge Kontakt zum Hersteller ist eine positive Entwicklung für die Kunden“, erklärt sie. „Als Teil von GEA können wir all unseren Kunden in Europa nun direkte Unterstützung bieten.“ Diese wird von den lokalen GEA Unternehmen, die dieselbe Sprache sprechen wie ihre Kunden, in jedem Land gewährleistet. Sie befinden sich in unmittelbarer Nähe und verfügen über die unerlässlichen ortsspezifischen Kenntnisse, um einen ausgezeichneten Service liefern zu können.

Die direkte Zusammenarbeit mit dem Hersteller vereinfacht die Geschäftsbeziehung und stellt sicher, dass die Kunden einen erstklassigen Service von qualifizierten Personen erhalten, die sich wirklich mit den Ausrüstungen auskennen, Kenntnisse über die derzeitigen besten Verfahren besitzen und Zugang zu den jüngsten technologischen Errungenschaften haben.

„Die Servicetechniker von GEA machen den Unterschied, wenn es um das Serviceangebot geht“, erklärt Paola Adamo. „Sie sind hoch qualifiziert, weil sie über große Erfahrung in der Lebensmittelverarbeitung verfügen und die technischen Zusammenhänge zwischen der Produktionsausrüstung für Filata-Käse und dem Rest der Anlage verstehen, und zwar beginnend mit der Annahme der Milch bis hin zum abgepackten Mozzarella. Dies ermöglicht ihnen, einen ganzheitlicheren Ansatz im Kundendienst zu bieten als zuvor.“

Originalersatzteile vom Hersteller gewährleisten die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Ausrüstungen von GEA. „Dies hilft unseren Kunden dabei, Kosten zu sparen, da kein Gewinnaufschlag von zwischengeschalteten Dritthändlern erfolgt“, erläutert Paola Adamo. „Durch die Verkürzung der Lieferkette steigt ebenfalls die Effizienz im Hinblick auf Zeit und Wert.“

Ein umfangreicher Support für Kunden von GEA CMT wird auch weiterhin direkt vom Kompetenzzentrum in Italien bereitgestellt. Allgemeine Anfragen einschließlich Verkaufs-, Kundendienst- und Ersatzteilanfragen, können jetzt direkt über das italienische Zentrum oder über die lokalen Geschäftsstellen von GEA überall in Europa gesteuert werden.

Zurück