GEA, Anbieter von weltweit führenden Prozesslösungen und Komponenten für anspruchsvolle Produktionsprozesse, präsentiert vom 28. bis 30. November 2017 während der internationalen Messe Food Ingredients Europe in Frankfurt (Standnr. 08.0Q5) seine gesamte Bandbreite an technischen Lösungen für die Verarbeitung von Nahrungsmittel-Inhaltsstoffen, gefriergetrockneten Nahrungsmitteln und Kaffee.

Vorgestellt werden Schnellmischverfahren, verschiedene Trocknungssysteme (Feststofftrocknung, Sprühtrocknung, Wirbelschichttrocknung und Gefriertrocknung) sowie vollintegrierte Prozesslinien, die die höchsten Anforderungen der Branche an Hygiene, Produktqualität, Anlageneffizienz und -sicherheit sowie nachhaltige Produktion erfüllen. Das Know-how von GEA umfasst alle Stufen der Verarbeitung von Nahrungsmittel-Inhaltsstoffen – von der Aufnahme der Zutaten über Bulk-Handling und Flüssigkeits- oder Pulververarbeitung bis hin zu Automatisierungs- und Verpackungsdienstleistungen. 

GEA Sprühtrockner für Forschung und Entwicklung geeignet

Am Stand wird der bewährte MOBILE MINOR® R&D Sprühtrockner von GEA vorgestellt, der speziell zur Herstellung kleiner Mengen von pulverförmigen Produktproben entwickelt wurden, die sich später exakt auf die gewünschten Produktionsvolumen skalieren lassen. Dieser flexible, leicht handhabbare Sprühtrockner gehört inzwischen zur Standardausrüstung in den F&E-Abteilungen vieler führender Hersteller, unabhängiger Forschungsinstitute und Hochschulen weltweit. Mit dieser kleinen Produktionseinheit am Stand kann GEA die beteiligten Prozesse erläutern und praktisch demonstrieren, wie das Unternehmen seine Kunden beim Erreichen ihrer Ziele unterstützen kann.  

Immer im Fokus: der Kundennutzen

Bei der Präsenz von GEA auf der FI Europe geht es aber um noch viel mehr als Technik. Entscheidend ist die Art und Weise, wie GEA sein Know-how und seine Erfahrungen für kreative und innovative technologische Anwendungen nutzt. Wie komplex eine gewünschte Prozesslinie auch sein mag: Die Branchenexperten, Techniker und Projektmanager von GEA arbeiten in jeder Phase mit dem Kunden eng zusammen, um eine individuelle Lösung zu entwickeln – beginnend bei der ersten Beratung, über die Planungen bis hin zur Installation und Inbetriebnahme einer Anlage. 

Durch die gebündelte Kompetenz der gesamten Unternehmensgruppe kann GEA Kunden wirksam dabei unterstützen, bestehende Prozesse zu optimieren und neue Produkte zu entwickeln, die sich schnell und profitabel vermarkten lassen. In den eigenen Test-Centern in Dänemark, Deutschland und den USA bietet GEA seinen Kunden zudem die Möglichkeit, mit realem Equipment zu experimentieren, bevor sie in Produktionslinien investieren.

Lösungen für die Herstellung von Proteinen aus pflanzlichen Rohstoffen

Sarah Veelaert, Process Engineer bei GEA, wird die neuesten Entwicklungen in der Herstellung von pflanzlichen Proteinen vorstellen. Unter dem Titel ‘Vegetable protein powders for high-performance dispersibility‘ zeigt sie, wie GEA Prozesslösungen für die Gewinnung pflanzlicher Proteine entwickelt. Im Fokus steht der GEA Sprühtrockner zur Herstellung von Pulvern mit verbesserter Dispergierbarkeit, wie sie insbesondere in Proteindrinks Verwendung finden. Das Seminar findet am Mittwoch, 29. November 2017, 15:00 – 15:30 Uhr statt. 

Zurück