GEA, einer der größten Anbieter für Prozesstechnik für die globale Molkerei- und
Nahrungsmittelindustrie, liefert mit einem Hochleistungssprühtrockner auch das Herzstück der neuen
Milchpulveranlage Lichfield, Neuseeland. Für den Kunden Fonterra hat GEA den leistungsstärksten und
effizientesten Sprühtrockner entwickelt, der derzeit auf dem Markt erhältlich ist. Mit einer Kapazität von 30 Tonnen
Milchpulver pro Stunde kann er zirka 4,4 Mio. Liter Milch pro Tag verarbeiten. Diese Menge entspricht 165 LKWLadungen.
Fonterra hat am 15. September 2016 mit der Produktion begonnen, die nun sukzessive auf einen 24-
Stunden-Betrieb ausgeweitet wird.

GEA errichtete die Milchfabrik schlüsselfertig und lieferte die gesamte Prozesstechnik – von der Milchannahme über die Verdampfung, die Trocknung und den Pulvertransport bis hin zur Verpackung. Allein die Maße des Sprühtrockners machen die gewaltigen Dimensionen der Anlage deutlich: Seine Trockenkammer wiegt fast 200 Tonnen bei 18 Metern Durchmesser. Bei der Montage wurde er 34 Meter hoch über das Dach des Gebäudes gehoben und musste dort auf engstem Raum eingebaut werden.

Der Sprühtrockner ist bereits der zweite seiner Art, den GEA gebaut hat. Die Schwesteranlage Darfield II, die ebenfalls Fonterra in Neuseeland betreibt, produziert seit Dezember 2013 zuverlässig hochwertiges Milchpulver. Für Lichfield haben die Fachleute von GEA einige Neuerungen entwickelt, die die Prozesse vor Ort vereinfachen und die Betriebskosten für den Kunden weiter senken. Insbesondere die Energieeffizienz stand im Fokus innovativer technischer Lösungen. So benötigt die Anlage beispielsweise nur noch sehr wenig Betriebswasser, weil das Pulverkondensat durch die Membrane einer Hochdruck-Umkehrosmoseanlage gefiltert und dank der GEA Technologien im Betrieb wiederverwendet wird. Fonterra muss deshalb weniger Wasseraufbereitungskapazitäten vorhalten. Gemessen am Materialeinsatz, am Energieverbrauch und am Restmüll ist die neue Milchfabrik derzeit die effizienteste der gesamten Branche.

Fonterra gehört zu den wichtigsten Milchproduzenten der Welt. Geschäftsführer (COO) Robert Spurway betont die strategische Bedeutung der Pulverherstellung für den Angebotsmix der Genossenschaft: „Premium-Milchpulver ist für uns ein sehr wichtiges Erzeugnis. Die Leistungsfähigkeit der neuen Lichfield-Anlage entlastet uns während der Produktionsspitzen und wir haben jetzt optimale Bedingungen, um Milch in hochwertige Folgeprodukte zu verarbeiten.“ Die Genossenschaft wird das Premium-Milchpulver aus Lichfield in mehr als 20 Märkte exportieren, darunter in den Nahen Osten, nach China sowie Südostasien. Die offizielle Eröffnung der Milchfabrik in Lichfield ist im Dezember 2016 geplant.

„Leistungsstarke und ressourcenschonende Sprühtrockner wie der in Lichfield spielen für die Branche eine entscheidende Rolle“, erklärt Clint Brown, der das Neuseeland-Geschäft von GEA verantwortet. „Der Bedarf an Milch kann in riesigen Märkten wie China nur durch einfach zu transportierendes und haltbares Milchpulver gedeckt werden. Dieses wird wiederum regional mit Hilfe weiterer Technologien von GEA zu verschiedensten Milchprodukten verarbeitet.“ Dafür planen, konstruieren und liefern die Experten von GEA Komplettanlagen und Komponenten zur Herstellung, Prozesskühlung, Trocknung, Abfüllung und Verpackung der Milchprodukte.

;
Zurück