Die Beschichtungslinie GEA Aquarius, in der Lutscher mit Flüssig-, Pulver- und Granulatüberzügen hergestellt werden, wird bei der Confitexpo 2016 (2.–5. August) in Guadalajara, Mexico, vorgestellt. Interessierte können GEA am Stand Nr. 850/851 besuchen und sich über die neuesten Entwicklungen informieren. Die Besucher können einige der Überzüge probieren, die sich GEA für diese Anlage ausgedacht hat, wie beispielsweise Liebesperlen, Kokosraspel und Sirup. Die Anlage formt die Lutscher, überzieht sie und wickelt sie ein. Damit ist sie die einzige vollautomatische Lösung (mit angemeldetem Patent), die derzeit weltweit erhältlich ist.

Süß, glatt, glänzend, scharf oder pikant

aquarius pop coating line
Aquarius pop coating line

Durch die Überzüge erhält der Lutscher Farbe, Struktur, Glanz und Geschmack. So entsteht ein einzigartiges Produkt mit ausgezeichnetem Absatzpotential. Es können nicht nur feste Bonbonkerne mit Flüssigkeiten, Pulver oder Granulat überzogen werden, sondern es sind auch Füllungen möglich, beispielsweise mit einem Kaugummi oder Kaubonbon.

„Wir würden gerne mit unseren Kunden eng an diesen Ideen für unterschiedliche Überzüge arbeiten. Wir möchten interessierte Kunden in unser Werk im niederländischen Weert einladen, wo wir Testläufe mit süßen Überzügen wie Karamel, Sirup und Zucker durchführen können. Die Ideen gehen noch weiter: gemahlene Nüsse, Kokosraspel, Liebesperlen, Brausepulver und Joghurt. Auch Kombinationen aus süß und sauer sind möglich“, erklärt Kees Le Loux, Segment Sales Manager für die GEA Aquarius Anlage. „Ein Lutscher mit Chiliüberzug mag für den europäischen Gaumen ungewohnt sein, aber in Mexiko sind scharfe Süßwaren sehr beliebt. Die Entwicklung dieser Überzugslösung wurde ursprünglich durch die Anfrage eines europäischen Kunden ausgelöst, der eine Anlage zur Herstellung von Lutschern mit Schokoladenüberzug suchte. Kurz darauf kam bei einem Treffen mit einem mexikanischen Kunden das Gespräch auf die Frage, ob man Lutscher nicht auch mit Chilipulver überziehen könne. Da nahm die Idee konkrete Formen an.“ 

Austausch von Know-how

Um die Herausforderungen des Pulverüberzugs zu meistern, wandte sich das Entwicklungsteam an die Kollegen aus der Fleischverarbeitung bei GEA im niederländischen Bakel. Die Anlagen GEA OptiFlour und GEA OptiCoater haben sich für den kontrollierten Überzug von Fleisch- und Geflügelprodukten mit Mehl bewährt. Nach diversen Abänderungen der Art und Weise, wie die Produkte der Maschine zugeführt werden, wie sie sie durchlaufen und wieder verlassen, wurde aus dem GEA OptiCoater der neue GEA Aquarius PopCoater für Süßwaren. Das äußerst kontrollierte Verfahren, mit dem das Pulver aufgetragen wird, stellt nicht nur ein sauberes Erscheinungsbild der Lutscher sicher, weil das Pulver vom Stiel ferngehalten wird. Auch die Pulvermenge auf dem Lutscher wird kontrolliert: Die Menge an Pulverauftrag ist immer gleichbleibend und Fabrikationsabfälle werden auf ein absolutes Minimum reduziert. Da für GEA auch angenehme Arbeitsbedingungen wichtig sind, wurden die Staubemissionen fast auf Null gesenkt. 

Kooperation der Kunden

In der vollautomatischen GEA Beschichtungslösung werden die Lutscher geformt, weiter transportiert, gekühlt, befeuchtet, überzogen, getrocknet sowie eingewickelt und schließlich findet auch noch eine Qualitätskontrolle statt. Die Technologie für das Kühlen und Trocknen ist eine Weiterentwicklung einer vorhandenen Lösung. „Die Idee für die Beschichtungslinie entstand als Reaktion auf Anforderungen von Kunden und in unserem Technology Center in Weert stehen uns die Einrichtungen zur Verfügung, um neue Beschichtungsanwendungen zu testen und zu verfeinern. In einem ausgereiften Süßwarenmarkt wie dem der Lutscher ist es wichtig, Neuerungen vorzunehmen und es den Kunden zu ermöglichen, attraktive neue Produkte zu erfinden. Diese Anlage bietet die Möglichkeit, Lutscher mit einem Überzug auf den Markt zu bringen. Für unsere Kunden ist das eine hervorragende Methode zur Differenzierung ihrer Produkte“, so Kees Le Loux.

Zurück