Düsseldorf, 20. April 2016 – Modernste Ventile sorgen für verbesserte Funktion und Sauberkeit. GEAs Drehventile wurden nach strengen Hygieneanforderungen für eine große Auswahl an Anwendungen entworfen. Sie umfassen ein hochmodernes Mess-/Luftschleusensystem und ein einfaches Schieberotorentfernungssystem, welches neue Maßstäbe für die Benutzerfreundlichkeit setzt.

Weiterhin vermeiden die bündigen Dichtungen und Dichtringe im Ventil die Bildung von Totstellen. Die Cleaning-in-Place (CIP) and Wash-off-Line (WOL)-kompatiblen Ventile sind leicht zu warten und stellen die Produktintegrität zu Beginn und Ende jedes Zyklus sicher. Als Pionier in der Metallerkennungstechnologie mit mehr als zehn Jahren Erfahrung, stattet GEA seine Drehventile mit einem System aus, das das Pulverprodukt vor möglichen Metallverunreinigungen schützt und eine Reihe von intelligenten und robusten Alarmen umfasst.

Selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, dass Metallstaub durch das Drehventil gelangt, erfasst der Drehmagnet von GEA mindestens 97% des Edelstahls, welcher durch die Einheit geführt wird. Dies dient als zusätzliche Sicherheitsstufe, um die Qualität und Integrität des Produkts zu erhalten.

Der Drehmagnet mit einem Montage-/Demontagesystem und speziell konfigurierten Magnetstangen ist GEAs neuester Beitrag zu dem immer weiter wachsenden Portfolio der Pulverförderbauteile.

Zurück