GEA präsentiert anlässlich der Marine-Fachmesse SMM 2016 (Hamburg, 6.-9.September) Lösungen für die Aufbereitung von Brennstoffen und Schmierölen. Darüber hinaus stehen unter der Überschrift GEA seaprotectsolutions umweltfreundliche Verfahren im Fokus, zum Beispiel zur Behandlung von Bilge- und Ballastwasser und zur Ölschlammbehandlung. Weitere Exponate sind Komponenten für die Klimatisierung und Kältetechnik. Bei allen Lösungen steht neben einer hohen Effizienz die maximale Verfügbarkeit im Mittelpunkt, damit auf See ein reibungsloser Betrieb und eine einfache Wartung gesichert sind. Interessenten können sich am GEA Stand (Halle A3, Stand 214) einen Eindruck von dem breiten Produktportfolio für Kreuzfahrtschiffe, Fähren, Containerschiffe, Tanker, Fischereischiffe, Schlepper und viele weitere Spezialschiffe – z.B. für Offshore-Anwendungen – verschaffen. Zu den Exponaten gehören:

Separatoren zur Schmieröl-, Brennstoff- und Wasseraufbereitung – dank GEA IO überall im Griff

Mit den Separatoren der OSE-Baureihe zur Brennstoff-, Schmieröl- und Wasseraufbereitung deckt GEA Durchsatzleistungen bis 80 m³/h ab. Dank vieler Baugrößen lassen sich die Separatoren sehr genau den Anforderungen entsprechend wählen, was sich positiv auf die Betriebskosten auswirkt. Ferner sind alle Zentrifugen für die Schwerölbehandlung CFR-zertifiziert (Certified Flow Rate) und von namhaften Klassifikationsgesellschaften abgenommen. In maritimen Anwendungen überzeugen die Zentrifugen durch sehr hohe Separiereffizienz und ihre Service- und Wartungsfreundlichkeit. Letzteres ist maßgeblich der Tatsache zu verdanken, dass die Konstruktion auf einer geringen Anzahl an Bauteilen basiert und mit wenigen Verschleißteilen auskommt. Zudem sind die Separatoren einfach zu bedienen, selbst aus der Ferne: Die Steuerung GEA IO erlaubt es, optional am Tablet oder Smartphone den aktuellen Status abzurufen oder die wichtigsten Befehle abzusetzen. Das ist für Bediener ebenso hilfreich wie für die Servicetechniker an Bord. Die Steuerung ist bewusst nach dem Motto „keep it simple“ gestaltet. Sie zeigt nicht, was Steuerung und Zentrifuge alles können, sondern was der Nutzer für seine spezifische Aufgabe benötigt. Die Bedienoberfläche ist daher selbsterklärend und intuitiv zu bedienen.

Ballastwasseraufbereitung mit dem GEA BallastMaster marineX

GEA BallastMaster marineX
GEA BallastMaster marineX

In Zusammenarbeit mit Trojan Technologies bietet GEA den BallastMaster marineX zur Aufbereitung von Ballastwasser an. Das Modell, welches auf der SMM gezeigt wird, ist für einen Durchsatz bis zu 150 m³/h ausgelegt und desinfiziert mit einem UVT-Wert von 44 % wirkungsvoll Organismen. Der BallastMaster marineX kommt gänzlich ohne Chemikalien aus, denn er kombiniert eine effektive 32-μm-Filtration mit einer anschließenden UV-Bestrahlung zur Desinfektion in einem Gehäuse. Dies verhindert den Eintrag von Keimen oder Organismen in fremde Ökosysteme beim Ablassen des Ballastwassers. Die differenzdruckgesteuerte Filterrückspülung und die Quarzkolbenreinigung erlauben eine stabile Desinfektion und das Erfüllen der IMO-Grenzwerte. Der GEA BallastMaster marineX liefert durch die Filtration in Verbindung mit der UV-Technik insbesondere bei trübem Wasserbedingungen, z.B. in Flüssen, hervorragende Prozesswerte. Er besticht zudem durch seine kompakte Bauform, dank der er bis zu 50 % weniger Raum als herkömmliche Systeme benötigt. Sein geringer Stromverbrauch und das wirkungsvolle Prinzip machen ihn zu einer der besten Optionen auf allen Schiffstypen.

Schraubenverdichter der Serie GEA Grasso LT – effizient und stabil unter allen Bedingungen

Screw compressor GEA Grasso LT
GEA Screw compressor LT series

Beispielhaft für die vielen hochseetauglichen Schraubenverdichter der GEA steht die Serie GEA Grasso LT. Sie vereint hohe Leistung mit Langlebigkeit und deckt mit 16 Baugrößen maximale Hubvolumina von etwa 800 bis 11.500 m³/h ab. Den ressourcenschonenden Betrieb ermöglichen Merkmale wie das spezielle 5/6-Rotorprofil oder die ausgeklügelte Achslagerung, die zu einem geringen Spiel und somit zu minimalen Verlusten beiträgt. Die Verdichter sind im Bereich von 10 bis 100 % der Nennleistung stufenlos regelbar und können auf Wunsch zusätzlich mit einem Vi-Schieber ausgestattet werden, mit dem sich das interne Volumenverhältnis modifizieren lässt. Im Voll- und Teillastbereich macht sich die geringe Pulsation positiv bemerkbar, was sowohl den Verdichter selbst als auch die angeschlossene Kälteanlage schont. Langlebig und servicefreundlich ist der Verdichter nicht nur wegen seiner Laufruhe unter allen Betriebsbedingungen, sondern auch wegen seiner verschleißfreien, stark belastbaren Gleitlager und der äußerst standfesten und vor Ort austauschbaren Axiallager. Weitere Ausstattungsmerkmale sind der Leistungsschieber, Anschlüsse für den Economizer oder zur Überwachung der Vibrationen und vieles mehr.

Dauerläufer: GEA Hubkolbenkompressoren für den Marineeinsatz

GEA Piston compressors F16/2051
GEA Piston compressors F16/2051

Dass hohe Effizienz nicht zu Lasten der Langlebigkeit gehen muss, beweist GEA unter anderem mit den Hubkolbenverdichtern der halbhermetischen Baureihe GEA Bock HG und der offenen Baureihe GEA Bock F.

Die F-Baureihe umfasst offene, einstufige Verdichter mit 2, 4 oder 6 Zylindern, die für gängige synthetische Kältemittel (z.B. R134a, R404A, R507, R407C, R22) konzipiert sind. Die maximalen Hubvolumina betragen 12,6 bis 214,1 m³/h (1.740 1/min). Sie werden wahlweise direkt über eine Kupplung oder mit Keilriemen angetrieben. Dank des großzügigen Ölsumpfes sowie der drehrichtungsunabhängigen, zuverlässigen Ölpumpenschmierung ist der Einsatz in einem breiten Drehzahlbereich möglich. Ein stabiles Triebwerk, der gelungene Massenausgleich und die niedrige Pulsation tragen zur Robustheit und Laufruhe bei. Die F-Baureihe läuft auch bei kurzfristigen Schräglagen bis zu 30° in beiden Achsen ohne Probleme, weswegen sie für den Marineeinsatz prädestiniert ist. 

GEA Bock HG44e/770-4 S
GEA Piston compressors HG44e/770-4 S

Der halbhermetische Hubkolbenverdichter HG44e steht stellvertretend für umfangreiche Baureihen sauggasgekühlter Verdichter mit maximalen Hubvolumina von 6,5 bis 337,5 m³/h (bei 60 Hz). Somit decken die Baureihen den gesamten Kälte- und Klimabedarf auf dem Schiff ab, angefangen von der Kabinenkühlung bis hin zur Proviantkühlung. Die optimierten halbhermetischen Verdichter profitieren von einem modernen Ventilplattensystem, sehr effizienten Elektromotoren und einer gegenüber den Vorgängern verbesserten Gasströmung, was den Wirkungsgrad steigert bzw. den Energiebedarf senkt.

Zurück