Der Düsseldorfer Technologiekonzern GEA hat mit der italienischen Pavan Gruppe einen führenden Anbieter für Extrusions- und Mahltechnologien zur Verarbeitung aller Sorten von trockenen und frischen Teigwaren, pelletierten Snackprodukten und Frühstücks-Cerealien erworben. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Galliera Veneta in der Nähe von Padua, die an mehreren Produktionsstandorten in Italien und China rund 680 Mitarbeiter beschäftigt, erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 155 Mio. EUR sowie ein EBITDA von fast 29 Mio. EUR. Etwa 40 Prozent ihres Umsatzes erwirtschaftete die Pavan Gruppe in Europa, gefolgt von 27 Prozent in Amerika, 17 Prozent in Asien sowie 14 Prozent in Afrika und dem Nahen Osten. Bisher war die luxemburgische Alpha Group mehrheitlicher Eigentümer der Gruppe. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Der Unternehmenserwerb wird voraussichtlich noch im Laufe des Jahres 2017 abgeschlossen.

„Die Akquisition ist ein wichtiger Meilenstein in unserer erklärten Wachstumsstrategie, die Aktivitäten von GEA in der Nahrungsmittelverarbeitung in der Breite auszubauen. Mit ihrem Extrusions-Know-how bildet die Pavan Gruppe eine attraktive Plattform zur Ergänzung unseres Technologieportfolios. Sie passt daher in strategischer Hinsicht ausgezeichnet zu uns und wird positiv zur weiteren Entwicklung von GEA beitragen“, erläutert Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft. „Unser Ziel ist es, auf die 70-jährige Erfahrung, die breite Produktpallette und die konsistenten Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen der Pavan Gruppe aufzusetzen und das Geschäft, u.a. auch geografisch, kontinuierlich weiterzuentwickeln. Unseren Kunden können wir damit künftig neue hochwertige und innovative Prozess- sowie Automationslösungen sowohl für Einzelinstallationen als auch komplette Turnkey-Anlagen anbieten. Organisatorisch werden wir die neue Aktivität in unsere Business Area Equipment integrieren und dort eine eigene Produktgruppe Pasta, Extrusion & Milling schaffen.“ 

„Im Verbund mit GEA und deren umfangreichem Vertriebs- und Servicenetzwerk können wir für unsere Lösungen den Zugang zu neuen Märkten auf der ganzen Welt erschließen. Damit bietet GEA als weltweit etablierter Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie ideale Wachstumschancen“, so Andrea Cavagnis, Vorstandsvorsitzender der Pavan S.p.A.

Pavan Gruppe Unternehmensvideo

;

Über Pavan

Als einer der weltweit führenden Konzerne konstruiert und entwickelt die Pavan-Gruppe Technologien und integrierte Produktlinien für Getreidekost: von der Verarbeitung der Rohstoffe bis hin zur finalen Verpackung. Die Pavan-Gruppe verfolgt eine Full-Service-Strategie, die neben der Forschung und Entwicklung von neuen Produkten auch die Planung und Konstruktion von Fertigungsstätten sowie finale Kundendienst-Schulungen und Kundenservices umfasst. Mit rund 700 Beschäftigten an mehreren Produktionsstätten in Italien und China exportiert die Pavan-Gruppe 95 % ihrer Erzeugnisse in 130 Länder rund um den Globus. Zu den Kunden des Konzerns zählen einige der wichtigsten Lebensmittelunternehmen weltweit. Bisher war die Pavan Gruppe mehrheitlich im Besitz der in Luxemburg ansässigen Alpha Private Equity Funds Management Company, die in mittelständische Unternehmen in Italien, Frankreich, Deutschland, Benelux und der Schweiz investiert und sich sowohl auf Dienstleistungs- als auch auf Einzelhandels- und Investitionsgüterunternehmen konzentriert. Die weiteren Anteile hält die Idea Cinquanta Srl. von Andrea Cavagnis, dem Chairman und CEO der Pavan Group.

Alpha Private Equity

Alpha ist eine unabhängige paneuropäische Private Equity-Firma, die sich auf Kontinentaleuropa sowie Mid-Market-Buyouts spezialisiert hat und ein Fondsvolumen von 2 Milliarden Euro verwaltet. Alpha hat Niederlassungen in Amsterdam, Frankfurt, Luxemburg, Mailand und Paris, investiert mehrheitlich in Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 100 und 500 Millionen Euro und begleitet dabei Unternehmer und Manager bei der Umsetzung der Unternehmensstrategien. Alpha’s Portfolio beinhaltet in Italien Unternehmen wie: Caffitaly (einer der weltweit führenden B2B-Designer, Produzenten und Distributoren von proprietären Kaffeesystemen), Optima Italia (Multi-Utility-Service-Unternehmen, Anbieter von kundenspezifischen Paketen von Strom-, Gas- und Telekommunikationsdienstleistern), Remazel Engineering (führender Anlagenbauer von Ausrüstungen für die Öl- und Gas-Offshore-Industrie sowie Komponentenhersteller für Kraftwerke) und der Savio Gruppe (weltweit führender Hersteller von Garnveredelungsmaschinen).

Zurück