Düsseldorf, 06. Oktober 2015 – GEA hat mit Hilge einen führenden Lieferanten hygienischer Pumpen übernommen und stärkt damit seine Position als Anbieter von Systemlösungen für hygienische sowie aseptische Prozessumgebungen. Die Produkte des bislang zu Grundfos gehörenden Unternehmens werden zukünftig unter der Marke GEA Hilge vertrieben und bilden zusammen mit den GEA Tuchenhagen Pumpen den Bereich GEA Hygienic Pumps.

GEA Hilge Bild

Für das unter anderem auf Edelstahlkreiselpumpen spezialisierte Unternehmen Hilge mit Sitz in Bodenheim, Deutschland, ist GEA mit seiner Ausrichtung auf die Prozessindustrie – insbesondere die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie – ein starker strategischer Partner. Durch den Zusammenschluss können zukünftig weitreichende Synergiepotenziale zum Beispiel im Bereich Forschung & Entwicklung realisiert werden. Zudem bietet das weltweite Vertriebs- und Servicenetzwerk der GEA die Möglichkeit einer verstärkten globalen Präsenz.

„Mit dem Kauf von Hilge können wir technologische Lücken schließen und unser Produktportfolio in Bezug auf komplette Prozessschritte weiter vervollständigen. Damit können wir unsere Kunden insbesondere in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie zukünftig noch differenzierter bedienen“, kommentiert Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA.

Einen Überblick über das neue Portfolio können sich Besucher bereits bei der ersten gemeinsamen Präsentation auf der BrauBeviale vom 10.-12. November in Nürnberg verschaffen. Die Experten aus Technik und Vertrieb freuen sich darauf, Besucher an Stand 602 in Halle 7 kompetent zu beraten.

Zurück