Düsseldorf, 22. Juni 2015 – GEA hat die Akquisition von CMT vollzogen, einem führenden Lieferanten von Maschinen und integrierten Prozesslinien für Pasta Filata Käse (frischer Mozzarella und Pizzakäse). Damit verstärkt sich der Konzern erneut in dem wachsenden Bereich der Käseverarbeitung, nachdem GEA erst vor wenigen Monaten mit de Klokslag einen führenden europäischen Hersteller von Großanlagen für Schnittkäse erworben hat, der in 2014 mehr als 35 Mio. EUR Umsatz erzielte. Die in Peveragno, Norditalien, gelegene Firma CMT erzielte in 2014 mit etwa 70 Mitarbeitern einen Umsatz von 11 Mio. EUR. Während ihr wichtigster regionaler Markt die Länder der EU sind, hat CMT auch bedeutsame Projektreferenzen in Nord- und Südamerika. GEA beabsichtigt, dieses Geschäft seinem Application Center Dairy in der neugeschaffenen Business Area Solutions anzugliedern.

„Der Kauf von CMT ist ein weiteres Musterbeispiel unserer Akquisitionsstrategie, technologische Lücken durch die Übernahme kleinerer Firmen mit überdurchschnittlicher Rentabilität zu schließen, um so unser Angebot von kompletten Prozesslösungen in attraktiven Märkten wie in diesem Fall der Käseverarbeitung auszubauen“, kommentierte Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA. „Bezeichnenderweise waren etliche CMT Kunden auch GEA Kunden. CMT wird unser technologisches Anwendungswissen weiter stärken, während wir dabei unterstützen können, dieses Geschäft noch erfolgreicher zu gestalten. Hinsichtlich der Globalisierung des Vertriebs, dem Zugang zu neuen Kunden sowie der technologischer Weiterentwicklung in der Zukunft gibt es großes Synergiepotential.“ 

Zurück