GEA Group
 
Segmente

GEA Farm Technologies

GEA Mechanical Equipment

GEA Process Engineering

GEA Refrigeration Technologies

 

GEA schließt Vergleich im Spruchverfahren

Düsseldorf, 30. Januar 2012 – Die GEA Group Aktiengesellschaft hat im 1999 eingeleiteten und im
Geschäftsbericht näher beschriebenen Spruchverfahren heute einen gerichtlichen Vergleich geschlossen.
Demnach wird die GEA voraussichtlich 13,4 Mio. neue Aktien ausgeben sowie einen erhöhten Ausgleich
(Garantiedividende) von 0,8 Mio. EUR zahlen. Dies wird im Ergebnis je Aktie zu einer Verwässerung von ca. 6,8
Prozent führen.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem geschlossenen Vergleich eine für alle Beteiligten vernünftige Lösung gefunden
haben. Damit hoffen wir, einen Prozess beenden zu können, was uns in einem seit 1999 schwebenden Verfahren
nunmehr Rechtssicherheit verspricht“, so Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft.

Die Effekte des Vergleichs gesamt und als Veränderung seit dem Konzernabschluss 2010:


Darüber hinaus haben Aktionäre, die im Rahmen des Squeeze-out-Verfahrens 2005 gegen eine Barabfindung
ausgeschieden sind, die Option, den damaligen Vergleich im Squeeze-out Spruchverfahren rückabzuwickeln.
Würden alle diese ehemaligen Aktionäre davon Gebrauch machen, ergäben sich die folgenden Effekte:

  • Ausgabe von weiteren rund 1,7 Mio. Aktien der GEA Group Aktiengesellschaft, womit sich die Anzahl der
    ausstehenden Aktien von 197 Mio. auf rund 199 Mio. erhöhen würde,
  • GEA würde einen Cash-Zufluss von rund 44 Mio. EUR erhalten,
  • Reduzierung des Goodwill um rund 12 Mio. EUR,
  • Erhöhung Eigenkapital um rund 32 Mio. EUR,
  • kein weiterer Ergebniseffekt.

Die Wirksamkeit des Vergleichs steht unter der aufschiebenden Bedingung, dass das zur Bedienung der neuen
Aktien in der Hauptversammlung 2012 zu schaffende bedingte Kapital bestandskräftig im Handelsregister
eingetragen ist.


Informationen zum Konzern
Die GEA Group Aktiengesellschaft ist einer der größten Systemanbieter für die Erzeugung von Nahrungsmitteln und Energie mit einem Konzernumsatz von über 4,4 Milliarden Euro in 2010. Sie konzentriert sich als international tätiger Technologiekonzern auf Prozesstechnik und Komponenten für die anspruchsvollen Produktionsprozesse in unterschiedlichen Endmärkten. Der Konzern generiert ca. 70 Prozent seines Umsatzes aus den langfristig wachsenden Industrien für Nahrungsmittel und Energie. Zum 30. September 2011 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 23.000 Mitarbeiter. Die GEA Group zählt in ihren Geschäftsfelder zu den Markt- und Technologieführern. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) notiert.


Diese Pressemitteilung als PDF.

Seite drucken