Unternehmensaussichten

Jahresausblick 2017

Für das laufende Geschäftsjahr 2017 strebt GEA ein moderates Umsatzwachstum, ein operatives EBITDA zwischen 620 und 670 Mio. EUR sowie eine operative Cash-Flow-Treiber-Marge vor Investitionen in strategische Projekte zwischen 8,5 und 9,5 Prozent an. Dieser Ausblick steht unter der Voraussetzung, dass es zu keiner Abschwächung des Weltwirtschaftswachstums und keinen wesentlichen nachteiligen Währungseinflüssen kommt. Ferner basiert der Ausblick auf der Annahme, dass es keine deutliche Abschwächung der Nachfrage aus einer relevanten Kundenindustrie bzw. Verschiebungen zwischen den Kundenindustrien gibt, die einen negativen Margeneinfluss haben.

Langfristige finanzielle Ziele

Zielwerte bis 2020
Durchschnittliches organisches Umsatzwachstum: 4% bis 6%
Servicegeschäft im Verhältnis zum Umsatz
>30% 
Operatives  EBIT1 im Verhältnis zum Umsatz
13% bis 16%
Working Capital im Verhältnis zum Umsatz
10% bis 12%
Sachinvestitionen im Verhältnis zum Umsatz
1.5% bis 2.0%
Cash Flow Treiber2 im Verhältnis zum Umsatz
12% bis 15%
ROCE3
20% bis 25%
Steuerquote
22%

1) vor Effekten aus Kaufpreisallokationen und Einmaleffekten
2) Cash-Flow-Treiber = EBITDA - Sachinvestitionen - Veränderung Working Capital (Durchschnitt der letzten 12 Monate)
3) Capital Employed ohne Goodwill aus dem Erwerb der ehemaligen GEA AG durch die ehemalige Metallgesellschaft AG im Jahr 1999 (Durchschnitt der letzten 12 Monate)