Die Finanzierungsstrategie der GEA verfolgt das Ziel, nicht nur jederzeit die fälligen Zahlungsverpflichtungen erfüllen zu können, sondern darüber hinaus neben einer strategischen Kassenposition auch stets über ausreichende Liquiditätsreserven in Form von Kreditlinien zu verfügen. Bei der zentralen Liquiditätsanlage stehen Kapitalerhalt und Risikoreduzierung durch Diversifizierung der Geldanlagen im Vordergrund.

Finanzierungsstruktur
(in T EUR) Fälligkeit 31.12.2016 zugesagt 31.12.2016  beansprucht 31.12.2015 zugesagt 31.12.2015 beansprucht
GEA Anleihe April 2016 - - 274.739 274.739
Europäische Investitionsbank
Juli 2017 50.000 50.000 50.000 50.000
Schuldscheindarlehen
September 2017 90.000 90.000 90.000 90.000
Syndizierte Kreditlinie („Club Deal”)
August 2021 650.000 650.000 -
Sonstige (bilaterale) Barkreditlinien inklusive Zinsabgrenzung maximal 1 Jahr bzw.„bis auf Weiteres“ 65.664 6.496 134.611 14.391
Summe 855.664
146.496
1.199.350
429.130
Finanzlage
(in T Eur) 12/31/2016 12/31/2015
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten -55.845 -55.869
Schuldscheindarlehen -90.651 -90.595
Anleihen - -282.666
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteleläquivalente 929.120 1.174.150
Kurzfristige Wertpapiere - 37.000
Festgelder mit Restlaufzeit ≤ 1 Jahr - 200.000
Nettoliquidität (+)/Nettoverschuldung(-) 782.624 982.020
Eigenkapital 2.995.604 2.844.199
Eigenkapitalquote 49,0% 46,5%
Gearing -26,1% -34,5%