Kältetechnologien für die Schifffahrt

Meere und Flüsse gehören auch heute noch zu den bevorzugten Transportrouten für Menschen und Güter. Die Gefrier- und Kühltechnologien von GEA sorgen dafür, dass Passagiere komfortabel reisen und alle Frachtstücke ihr Ziel in exzellentem Zustand erreichen. Wir sind auch auf Kältetechnologien für den Energietransport spezialisiert, beispielsweise für die kosteneffiziente Beförderung von Flüssigerdgas.

GEA sorgt für die korrekte Temperatur an Bord

GEA ist ein Spezialist für Kühlprozesse und -technologien, vor allem, was die Temperaturkontrolle von Cargo auf Handels- und Vergnügungsschiffen und für die Fischereiindustrie betrifft. Die HLK-Systeme von GEA sorgen auf den Carnival Cruise Lines und den P&O-Passagierschiffen für ein angenehmes Klima für Passagiere und Besatzung zugleich. Außerdem halten unsere Kühllösungen auf jedem der von uns ausgestatteten Transportschiffen Zehntausende Kubikmeter an Fruchtsäften frisch. Des Weiteren bietet GEA Kryotechnologien für Gasverflüssigungsanlagen, Kältetechnologien für die Gaslagerung in Schifftanks und Anlagen für die Rückverflüssigung an Bord. 

Die Anlagen von GEA sorgen für Frische auf hoher See

Kältetechnologie für den Marinesektor

GEA bietet effiziente Kühl- und Gefriertechnologien für jede Art von Fischereifahrzeugen, unabhängig davon, ob sie am gleichen Tag zurück in den Hafen fahren oder sich für längere Zeiträume auf dem Meer aufhalten. Der frische Fang muss stets unmittelbar auf 0 °C (32 °F) abgekühlt werden. Für die Eisbereitung stehen zwei Lösungen zur Verfügung: Das Eis kann entweder vor dem Verlassen des Hafens auf das Schiff geladen oder bei Bedarf direkt auf dem Schiff selbst produziert werden.

Fehlerfreie Kühlung für den Transport von Fisch

Fisch

GEA hat Hunderte Fischerhäfen mit Eistürmen ausgestattet, die Eis für die Fischer produzieren und lagern, damit diese es dort vor Verlassen des Hafens abholen und verladen können. Im Idealfall werden diese Eissilos in die Hafenanlage integriert, damit das Eis direkt mithilfe eines Transportsystems auf das Schiff befördert werden kann. Die automatisierten Eissilos von GEA lagern das Eis unter hygienisch einwandfreien Bedingungen unter Einhaltung aller Getränke- und Nahrungsmittelrichtlinien. Das Eis wird von Förderschnecken entsprechend des FIFO-Prinzips ausgegeben, wobei das zuerst produzierte Eis auch das erste ist, das ausgegeben wird. GEA bietet auch Eissilos, die über Wiegefunktionen, Münzzahlungsvorrichtungen und Eisstandanzeigen verfügen.